diana f+, der erste film

Meine letzte Errungenschaft ist die Diana F+, eine analoge Mittelformakamera. Die technischen Details und ausschweifende Hintergrundinformationen bleiben euch erspart, falls doch Interesse besteht könnt ihr euch hier ein bisschen einlesen.

via



































Vor drei Jahren hatte ich in den USA "Photo" als normales Unterrichtsfach, in der Zeit habe ich fast nur analog fotografiert, die Filme selbst in der Dunkelkammer gerollt, entwickelt und auch die Abzüge gemacht. Und weil ich gemerkt habe, dass meine Spiegelreflex viel öfter daheim auf der Anrichte liegen bleibt, als dass ich sie mitnehme und damit fotografiere, wurde der Entschluss gefasst in eine analoge Kamera zu investieren.

Hier also die Fotos von meinem ersten Film aus der Diana, noch nicht ganz optimal, aber kann sich denke ich für den ersten Film durchaus sehen lassen. Abgesehen von der Tatsache, dass nur 7 von 16 Bilder etwas geworden sind natürlich, haha. Dass die Köpfe abgeschnitten sind ist ein typischer Anfngerfehler. Von digitalen Spiegelreflexkameras ist man gewöhnt durch den Sucher genau das zu sehen, was am Ende auf dem Bild ist, bei der Diana schaut man aber einfach gerade nach vorn durch, das eigentliche Motiv ist also immer etwas tiefer als das, was man durch den Sucher sieht.








Kommentare:

  1. Die macht nen voll schönen "Alt"-Effekt. oldschool <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. fnde auch, dass es eine angenehme Abwechslung zu den "geleckten" Spiegelreflex Bildern ist!

      Löschen
  2. richtig schöne b ilder :)

    AntwortenLöschen